Außengelände

Der Zier- und Nutzgarten stellt mitten in der Stadt eine kleine ökologische Schutzzone da, in dem für verschiedenste Lebensformen ein ständiger Rückzugsraum in der urbanen Landschaft geschaffen wird, da diese durch grobe Einschnitte in bestehende Ökosysteme immer mehr verloren gehen.

Der Garten soll Interesse für ökologischen Themen wecken. Darum organisieren wir in regelmäßigen Abständen Informations- und Bildungsveranstaltungen oder Kochworkshops, die dazu genutzt werden können sich über ökologische Themen auszutauschen.

Der Skulpturenpark entstand 1998 mit der finanziellen Unterstützung der Stadt Strausberg und des Landkreises MOL. Alle Skulpturen wurden über die Jahre in Workshops aus Altmetall gefertigt. Es kommen von Jahr zu Jahr immer neuere Skulpturen dazu und alte werden ausgebessert.

In den Jahren haben sich immer mehr verschiedenste Skate- und Bike-Möglichkeiten auf dem Hof angefunden oder wurden extra dafür gebaut. Je nach Bedarf können diese aufgestellt werden.

Wir hatten sogar mal eine ganze Wiese für uns, diese wurde aber von der Stadt für den Bau eines Kindergartens „beschlagnahmt“.